Sonntag, 28. August 2016

Altes Gemäuer, charmante Mädels mit Melone und eine Karte....


Ein schönen sonnigen Spätsommertag wünsche ich heute allen meinen Mitmenschen, die genauso schwitzen wie ich. 
Schönes Wetter mag ich ja gerne... aber alles was über 28°C ist, ist eigentlich auch nicht mehr so schön. 
Heute Abend solls ein bisschen Grollen und dann fällt die Temperatur hoffentlich auf ein annehmbares Maß.

Etwas ausführlicher möchte ich euch heute von unserer kleinen Croprunde berichten, die sich nach wie vor regelmäßig trifft. 
Gestern waren wir nur zu Viert von eigentlich sieben Mädels. 
Aber wie das Leben so spielt ist es manchmal schwierig alle zur selben Zeit an einen Tisch zu bekommen.

Im Harz haben wir uns bei Svenja getroffen, die uns ihr "kleines" neues/altes Domizil gezeigt hat. Gut, klein kann man dieses uralte charmante Gemäuer nun nicht wirklich nennen, denn das sind schon ein paar Quadratmeter mehr. 


Alleine die Eingangshalle ist riesig (und herrlich kühl) das man darin wunderbar Fußball spielen, oder sie mit Tischen und Stühlen bestücken und einen Crop in größerer Runde machen könnte.

Jedenfalls hat uns die liebe Svenja wieder aufs allerherzlichste begrüßt und mit uns eine kleine Schlossbesichtigung gemacht (die Grundmauern stammen aus dem 9. Jahrhundert, wie ich erfragt habe). 
Ich bin ja immer so neugierig *zwinker*

Eigentlich hatte ich die Kamera bei der kleinen Führung dabei...  habs aber vor lauter Quatschen, Umschauen und Entdecken nicht geschafft noch mehr Fotos von dem reizvollen Häuschen zu machen.
Die tolle Fotowand in der Küche ist dann doch noch auf ein Foto gehuscht...
Sehr hübsch, findet ihr nicht auch?



Jedenfalls haben wir dann auch ein bisschen am Küchentisch gearbeitet, viel geredet und gelacht, denn wir haben uns eine ganz Weile nicht mehr gesehen.
Essen gabs natürlich auch wieder.
Dieses Mal nicht reichlich, sondern eher leichte Kost, denn wir sind am Abend noch bei einem Inder in Göttingen essen gewesen und bei dieser Höhlenhitze schmeckts sowieso nicht.
Also gabs Antipastigemüse (eigentlich mit Foccacia, aber das hat Beate zu Hause vergessen, wie ich erwähnen möchte ;-)), zum Nachtisch Zitronenkuchen frisch aus dem Kühlschrank und später eisgekühlte Melone....

@Katja --- ich brauche dringend das Rezept von dem Gemüse, dass war ja soooo lecker...


Geärgert haben mich die Mädels sehr, als ich die Melone aufschneiden wollte. Denn das trauten sie mir offensichtlich nicht zu, kann man doch beim Melone schneiden soooooo viele Fehler machen. 
Ich musste dann mal kurz mit dem Messer drohen, damit sie mich einfach mal machen lassen.

Natürlich hat auch Lotta, Svenjas Leonberger Hündin etwas abbekommen...
Das arme Tier schwitzt schließlich auch ordentlich und benötigt eine kleine Abkühlung.... und in diesen Hund passt eine Menge rein...

Eine Anmerkung:
Auf dem Foto schaut Lotta ganz klein aus, aber in echt geht sie mir bis zur Hüfte.... also quasi ein Riesenhund auf dem Kinder reiten können.



Wir haben uns dann am späten Nachmittag doch mal nach draußen auf die Terrasse getraut und die schönen kalten Steinmauern, die die Hitze nach draußen verbannen, verlassen.
Unsere schöne, kalte Melone haben wir dann in der Sonne genossen. 
*Hachz* war das herrlich....
Viele schöne Fotos habe ich hier machen können.


Wie ihr seht haben wir viel Spaß, beim Verspeisen der Melone, die man auf viele verschiedene Arten genießen kann.
Wir hatten jedenfalls jede Menge Fun und haben uns halb tot gelacht.

 


Draußen gabs dann auch endlich mal eine akzeptable Internetverbindung, sodass schnell mal ein Bild bei Instagram hochgeladen und ein paar Nachrichten beantwortet werden konnten.

Anschließend gings dann zum Abendessen und noch bevor es dunkel wurde war ich auch schon wieder zu hause, mit vielen Fotos, Erinnerungen und auch ein paar weiteren fertigen PL Seiten im Gepäck.
Jetzt blogge ich für euch und dann muss ich mal meine Sachen wieder auspacken und wegräumen *seufz*



Ein Kärtchen habe ich noch zum Zeigen, dass gestern die liebe Beate in ihren Händen halten durfte, denn sie hatte vor kurzem Geburtstag.
Benutzt habe ich dafür eine der neuen, genialen Wortschatz Stempelplatten der Scrapbook Werkstatt.
Da der Rest der Materialien aus meiner Restekiste stammt, spare ich mir heute das verlinken, denn vermutlich gibt es die Sachen eh nicht mehr im Shop...



Ich wünsche euch einen guten Sommertag und einen fantastischen Start in die neue Woche 
eure
*HEIDI*

Sonntag, 21. August 2016

Sexy Schuhe, Chaos auf dem Tisch und ein Layout...

Heute habe ich das erste Mal seit über 6 Wochen richtig Lust ein Layout zu scrappen.
Die letzten Wochen / Tage war ich ja lieber draußen unterwegs, aber heute legt das gute Wetter eine kleine Pause ein. 
Es regnet, es ist windig und doch recht frisch, also bringe ich meinen Kreativbereich mal so richtig schön durcheinander und verbreite etwas Chaos...



Blöd nur, dass ich nachher auch wieder alles aufräumen und einsortieren muss. 
Vielleicht nutze ich auch gleich noch die Gunst der Stunde oder des ohnehin chaotischen Tisches und mache noch 1-2 Wochen in meinem Projekt Life fertig.... 
Dabei fällt mir auf, dass ich davon schon lange nix mehr hier gezeigt habe.

So, jetzt  zu meinem Layout, welches gerade in Rekordzeit von meinen Tisch gesprungen ist...
Ich glaube, ich hab nur 40 min gebraucht... 
Aber ich gehöre auch zur Fraktion Schnellscrapper....  
Nicht lang hin und her schieben. 
Meist ist die erste Intuition sowieso die Beste.


Verscrappt habe ich ein Foto meiner allerliebsten Sommerschuhe 2016. 
Ich mag sie einfach und laufe darin, trotz Absatz, ganz wunderbar und halte den ganzen Tag darauf aus.
Dabei sehen sie auch noch schick und sexy aus, oder?
Jedenfalls wurde mir das so schon gesagt ;-)

Passend zum Sommer war auch meine Farbauswahl für Embellis und Papier. 
Alles schön bunt und fröhlich.
Eine genaue Materialiste findet ihr natürlich wieder ganz unten.







So, ich mache dann mal weiter hier und wünsche euch einen schönen Sonntag und einen guten Wochenstart.
eure *HEIDI*

Sonntag, 14. August 2016

Ungeahnte Überraschungen und ein kleines, feines Minibook...

Lassen wir wieder die Regelmäßigkeit auf meinem kleinen Blog einkehren...
Also gibts heute zum "heiligen" Sonntag keinen neuen Post.

Heute bin ich doch etwas k.o. wie ich zugeben muss, denn das Wochenende hatte es sehr in sich. Die Details erspare ich euch mal besser... 
Es wurde jedenfalls letzte Nacht ein bisschen später, als meine normale Bettgehzeit *zwinker*


Heute morgen bin ich dann auch schon wieder früh raus... habe mir einen Transporter von meinem Arbeitgeber geholt und ein hübsches, rotes Kuschelsofa, welches ich gebraucht für meine Kindergartengruppe gekauft habe, abgeholt und im Kindergarten aufgestellt.

Ich freue mich schon morgen auf die Gesichter der Kids, die haben nämlich absolut keine Ahnung, dass der komplette Gruppenraum umgeräumt ist.
Was soll ich sagen, ich liebe meinen Job...


Wie versprochen gibts aber jetzt nach dem sehr bildlastigen Schweizurlaub-Post wieder etwas gescrapptes hier zu sehen.

Schon vor meinem Urlaub entstand dieses kleine Minibook im Format 3x4", für das ich kurzerhand einen kompletten Bogen mit diesen kleinen, feinen Journalkarten, die eigentlich für PLer gedacht sind, verwendet habe.
Dazu kam noch ein Bogen Vellum und ein bisschen Bakers Twine für die Bindung.
Alles einmal durchgerütttelt, geschüttelt und gerührt und fertig ist das kleine, feine Minibook.

 


Verwurschtelt habe ich hier ein paar Fotos von einem unserer Treffen mit lieben Gleichgesinnten, die schon seit geraumer (Jahren) Zeit in meinen Schubladen schlummern...
Irgendwann kommt eben für jedes Foto das passende Papier auf den Markt ;-)

Das Material für das Mini stammt komplett aus dem Juli Kit "Sommertraum" der Scrapbook Werkstatt in dem auch ein paar Sachen aus dieser tollen Simple Stories Serie stecken.





 

So für heute wars das auch schon wieder. 
Ich genieße jetzt den wundervollen, sonnigen Abend
Gehabt euch wohl..
*HEIDI*








Dienstag, 9. August 2016

Grüezi, sagt man in der Schweiz....

Das Alltagsleben hat uns wieder und der Urlaub ist vorbei.
Leider ging das wieder viel zu schnell, aber das kennt ihr ja sicher.
Zeit um  in ein paar schönen Erinnerungen zu schwelgen und diese mit euch zu teilen.

Einige von euch folgen mir ja auch auf Instagram und haben mitbekommen, dass ich meinen Urlaub in der Schweiz, in Zürich und Umgebung verbracht habe.
Was soll ich sagen: 
Ein toller Urlaub! 

Wir haben das Glück, dass einer meiner Cousins dort lebt, denn die Lebenshaltungskosten in der Schweiz sind sehr, sehr teuer...
Und so sind wir kurzerhand für ein paar Tage in die WG meines Cousins eingezogen, der dort in einem 300 Jahre altem, idyllischen, von Weinranken eingewachsenem Häuschen lebt.
Morgens erwacht, im Bett gestreckt und die Fensterläden geöffnet bot sich dann folgender Blick:


Das Wetter war so herrlich, das wir jeden Morgen auf der Terrasse gemütlich frühstücken konnten und gemeinsam Pläne für den Tag geschmiedet haben.
Mein Töchterlein und ich haben uns hier im Haus gleich sehr wohl gefühlt... es war fast wie zu hause. Auch war man nie alleine, irgendwer schaute immer zur Tür herein und ließ sich bei uns nieder.
So ein WG-Leben gefällt mir ganz prima...


Die Tage, die wir in der Schweiz verbracht haben, waren wir fast ausschließlich unterwegs, haben rum gebummelt, Sachen entdeckten und angeschaut oder uns in den Tag hineintreiben lassen.
Viel sind wir gelaufen und haben die Welt zu Fuß erobert.
Mein Schrittzähler hat wieder gejubelt, sag ich da nur....

Wie hier bei einem Ausflug in den wunderschönen Tierpark Goldau mit Bergpanorama, in dem wir dieses hübsche Federvieh entdeckten. 
Wir mich kennt, weiß ja das ich die gefiederte Freunde besonders gerne mag. 




Überall im Park liefen kleine Sikahirsche und andere Reh - und Hirscharten frei zwischen den großen Felsen herum und ließen sich hier und da gerne anfassen.

Überall im Park gab es kleine Feuer und Grillstellen an denen man kostenlos ein Picknick machen konnte. 
In großen Schütten lag Feuerholz bereit, das man ebenfalls einfach nutzen konnte.
Sehr familienfreundlich. Das würde ich mir hier in Deutschland auch wünschen.
Besonders zauberhaft, dass an den Grillstellen, die kleinen Hirsche gleich mit am Tisch stehen oder aus den Trinkwasserbrunnen im Park (die gibts ja an jeder Ecke in der Schweiz, wirklich an jeder) gierig trinken.


Mein Lieblingsfoto aus dem Tierpark ist zweifelsohne dieses hier mit den faulen Waschbären.
Da sich das Gehege direkt am Eingang befindet, konnten wir beobachten, das die Beiden sich über mehrere Stunden nicht bewegten.... was für ein Leben.
Als wir nach Hause fuhren, lagen sie immer noch faul in der Sonne.



Zürich haben wir uns natürlich auch etwas näher angeschaut...  wenn man schon mal da ist, gelle...
Eine schöne Stadt, voller schöner Menschen mit hohem Lifestyle Faktor.
Ich muss ja ehrlich sagen, mich ziehst dann doch eher in die Natur.
Nichtsdestotrotz ist Zürich einen Ausflug wehrt.... 
Viele kleine zauberhafte Gässchen mit kleinen Läden gibt es zu bestaunen und immer wieder den Ausblick auf den Zürich See.
Ein Tipp für euch, wenn ihr in der Schweiz seid --- unbedingt Schokolade kaufen beim Läderach... sündhaft teuer, aber die Beste!


Wahnsinn ist der Züricher See.
Der ist echt riesig, das Wasser faszinierend türkis... ich musste unbedingt mal meine Füße eintauchen, um festzustellen, dass es am Rand richtig warm war.... für meinen Geschmack schon fast zu warm.

Am vorletzten Tag sind wir natürlich auch nochmal komplett rein gesprungen....  
herrlich sag ich da nur... 
auch wenn die Muscheln zwischen den Steinen meine Füße aufgeschlitzt und zum Bluten gebracht haben, hat es das Erlebnis doch nur geringfügig gemildert.


Am Abend mochte ich dann nicht mehr laufen und wir hatten noch etwas Spaß mit dem Quad und sind die Hügel rauf und runter gefahren.
Was für ein Spaß.
Da hat mein Cousinchen voll meinen Nerv getroffen.
Julia durfte auch mal ran und war anschließend so voll mit Adrenalin, dass sie gezittert hat....


... und dann sehr zufrieden und ausgeglichen mit Jackson gekuschelt hat....


Natürlich wollte ich bei meinem Besuch in der Schweiz auch richtige Berge sehen.
Um den Züricher See herum sind sie ja leider noch nicht so hoch.
Also haben wir einen Tag in unserem Urlaub einen Ausflug in die Hochalpen gemacht.
Mein Cousin Markus sagt nur: Heute gehts ins Heidiland *grins*
... ja wo ich schonmal da bin und so einen Namen habe ;-)

Was soll ich sagen: Ich war begeistert und hab mich kaum eingekriegt, schon als die Berge höher wurden.
Markus musste ständig rechts ran fahren, damit ich mich in aller Ruhe umschauen und die Berge richtig genießen konnte...
Ist das Klöntal nicht zauberhaft?



Eigentlich war der Plan im Klöntaler Bergsee schwimmen zu gehen, aber das Wetter hat uns an diesem Tag einen kleinen Streich gespielt.
Es war nicht so doll warm und irgendwann fing es auch an zu fisseln.
Die Berggipfel lagen oft in den Wolken, was meiner Freude natürlich keinen Abbruch getan hat.
Spaß hatten wir trotzdem.



Eine Weile haben wir am See gelegen und den Wolken bei ihrem Zug zugeschaut, die Füße ins Wasser gehalten oder eine Runde Speedminton gespielt... 
Julia war ganz schön außer Puste....

Dann gings über eine schmale  Bergstraße mit dem Auto noch weiter nach oben bis zur Schwammhöhe, von wo aus man eine wundervolle Aussicht hat.
Auch eine Gletscherzunge konnte man von hier aus sehen.

Hier hab ich mir erstmal ein Alster gegönnt.
Die Bestellung gestaltete sich etwas schwierig, da man den Begriff nicht kennt... in der Schweiz heißt das Panache.... nur falls ihr mal dort sein solltet ;-)




Achja, natürlich sind wir auch quasi wieder über viele kleine Tierchen gestolpert, die wir fein säuberlich vom Weg aufgesammelt und an geschützter Stelle wieder frei gelassen haben....

Ich glaube das Foto hier muss ich demnächst dann unbedingt verscrappen....
Da fällt mir auf das Mein Töchterlein mir echt über den Kopf gewachsen ist.



Das wars aus der Schweiz.
Aber da wir schon mal in den südlichen Regionen weilen, haben wir auf dem Rückweg in den Norden nochmal einen kleinen Zwischenstopp eingelegt und uns kulturell ein wenig fortgebildet.
Das Töchterlein war zwar zickig und hatte keine Lust auf den König in Strumpfhosen und Führungen in gleich zwei!!! Schlössern, hat sich dann doch mürrisch ihrem Schicksal ergeben.
Naja gut, ein bisschen geködert habe ich sie mit einer Shoppingtour am nächsten Tag in Kempten.
Das hat sehr gezogen....
Der Zweck heiligt die Mittel ;-), denn hier wollte ich schon lange mal hin.



Mal abgesehen davon, das wir uns in eine der touristischen Hotspots Deutschlands begeben haben, war es einfach nur toll. 
Die Kulisse malerisch, das Wetter traumhaft, das Essen einfach aber lecker und der Tag einfach nur genial.

Wir haben uns gleich beide Schlösser - Hohenschwangau und Neuschwanstein -  angeschaut. 
Das passte zeitlich hervorragend, da Beide so nah beieinander liegen und man sie fußläufig erreichen kann. 
Ein Tipp für euch: Kinder unter 18 Jahren kosten noch nix. 



Und schon wieder so eine herrliche Aussicht....


 Am Ende des Tages waren wir echt platt.
Die Füße haben förmlich geblutet und ich hab mich am Abend einfach nur auf eine Dusche und mein Bett im Hotel gefreut.



So, dass war für euch ein kleiner Einblick in unseren diesjährigen Sommerurlaub.
Ich hoffe euch hat die Bilderflut nicht überfordert... ;-)
Ab Sonntag gibts dann wieder regelmäßig etwas gebasteltes hier zu sehen.
Ich hoffe ihr schaut dann wieder rein.

Machts euch schön
*HEIDI*