Freitag, 29. April 2011

Ostergrüße...

... gabs für Freunde, die ich leider über die Feiertage nicht sehen konnte und für einige meiner Crop-Mädels (leider fehlen mir noch ein paar Adressen*schnief*).








Klappt man die Karte auf, so findet man ein kleines Rezept für ein paar leckere Ostermuffins,welches ich vor ein paar Tagen vorgestellt habe, sowie ein paar Grüße von mir und meiner Tochter.


Es grüßt Euch


Heidi

Mittwoch, 27. April 2011

Die besten Eierverstecke...

... der Welt seht ihr hier... meine liebe Tochter jedenfalls, hat eine Ewigkeit gebraucht, um diese beiden Eier auf Augenhöhe zu finden... lustig war es zu zuschauen, wie ihre Augen starr suchend auf den Boden geheftet, dort leider nix fanden.... ein bissel Anstrengung gehört eben zur Eiersuche dazu.


Es grüßt Euch


Heidi




Montag, 25. April 2011

Eine Riesenumarmung...

... ging vor einigen Tagen an meine Freundin Danuta, die ihren Geburtstag in diesem Jahr im fernen Österreich feierte. Nach längerer Scrappause aufgrund meines verletzten Handgelenks konnte ich endlich mal wieder die Schere bzw. Schneidemaschine in die Hand nehmen. Ich hatte schon langsam Entzugserscheiningen *schmacht*. Auch meine neue Errungenschaft, die BigShot kam endlich zum Einsatz.







Es grüßt Euch




Heidi

Samstag, 23. April 2011

Hasenfutter der anderen Art

Karotten, Süßkram, Gebäck, was passt besser zur Osterzeit. Ausprobiert habe ich ein etwas anderes Rezept, welches ich auf einem Blog gefunden habe (leider weis ich nicht mehr welcher....Bitte melden!--> Schande über mein Haupt). Was soll ich sagen, ich bin begeistert.... die Dinger sind so lecker, saftig, locker, egal ob mit oder ohne Frosting. Probiert es am Besten selbst.
Ihr Braucht:

240gr. Mehl, 200 gr brauner Rohrzucker, 90 gr weißer Zucker, 1/2 Teelöffel Zimt, 1 Prise Salz, 2 Teelöffel Backpulver, 1 mittelgroße Zucchini, 1 mittelgroße Möhre, 80 ml Rapsöl, 2 Eier, 1 Pck Vanillezucker.

Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Zucchini und die Möhre in eine Schüssel raspeln. In einer separaten Schüssel das gesiebte Mehl und das Backpulver mischen, dann mit dem braunen und weißen Zucker, Zimt und Salz vermengen. Die beiden Eier etwas mit einer Gabel verquirlen und zusammen mit dem Öl und dem Vanillezucker zu dem geraspelten Gemüse geben. Alles vermischen und dann nach und nach mit der Mehlmischung vermengen. Mit einem Esslöffel in die Muffinförmchen füllen und auf einem Muffin-Backblech 18 - 22 Minuten backen. Nach dem Backen sofort für 45 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nach Wunsch (muss nicht sein, dass schmeckt auch so mega-lecker) noch Frosting auftragen und verzieren.

Frosting:

1 Packung Frischkäse etwa 6 Teelöffel Butter ca. 100 gr Puderzucker etwas Vanillezucker.

Alles vermischen, probieren und bei Bedarf noch etwas Puderzucker hinzufügen und ab auf die Muffins! Lasst es Euch schmecken!

Ein schönes sonniges Osterfest wünscht euch und euren Familien

Heidi

Donnerstag, 21. April 2011

Bücher, Bücher....

... ich liebe Bücher. Lacht mich nicht aus, aber im Moment lese ich total gerne Bücher aus der Jugendbuchabteilung, bevorzugt Mystery und Fantasy Romane. Gestossen bin ich bei meiner Suche auf einen Roman von Nina Blazon, der da heißt "Schattenauge". ... und was soll ich sagen, ich habe ihn verschlungen und innerhalb von ein paar wenigen Tagen durchgelesen. Wenn ich es richtig bedenke, so hätte das Buch ruhig noch ein paar Kapitel mehr haben können. HIER könnt ihr es kaufen und noch einge andere Rezensionen lesen.
Und darum gehts:
Auf dem Nachhauseweg von einem Club wird Zoë auf der Straße angegriffen. Von wem, weiß sie nicht - ein Blackout hat ihr Gedächtnis gelöscht. Doch an ihren Händen klebt fremdes Blut. Der gut aussehende Gil, den sie aus der Szene kennt, ahnt, dass etwas Unheimliches mit ihr vorgeht: In Zoë schlummert das Erbe der Panthera, eines uralten Volkes, das unerkannt unter den Menschen lebt. Aber sie ist nicht die Einzige ihrer Art, die von ihrer Raubtiernatur getrieben die Straßen der nächtlichen Metropole durchstreift ... Das Buch lässt sich locker, leicht lesen. Spannend ist dabei der Schreibstil. Nina Blazons Geschichte wird aus zwei unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet ohne dabei Verwirrung zu stiften. Ich habe mir gleich im Anschluss das nächste Buch dieser Autorin gegönnt und werde demnächst hier berichten.
Es grüßt Euch

Heidi

Dienstag, 19. April 2011

Nachwuchs

Pünktlich zur Osterzeit gibts Nachwuchs in unserer Familie. Eigentlich sollten die beiden Kanarienvögel Emma und Cokkie nur eine Weile bei uns zur Pflege bleiben, ich glaube jedoch, dass ihr Aufenthalt sich noch etwas verzögern wird.... ja, ich befürchte sogar, das wir sie garnicht mehr her geben können. Ein kleines Kanarienvogelküken ist vor 1 Woche geschlüpft und gedeiht nun prächtig und wird von allen ordentlich verhätschelt. Meine Tochter ist total happy. Aber schaut selbst:

Ich vermute Ende nächster Woche wird der/die Kleine schon das Nest verlassen und flügge werden. Meine Tochter hat ihn/sie Jacki getauft.... im zweifelsfall wird daraus ein Jack. Das Geschlecht erkennt man jetzt noch nicht, dazu muss das Jungtier ist anfangen zu singen, dann werden wir es hören. Da wir ihn schon frühzeitig an unsere Hand gewöhnen, besteht die Hoffnung, das das Jungtier soooo richtig zahm wird. Naja ich werde Euch auf dem laufenden halten.


Es grüßt Euch


Heidi


Sonntag, 17. April 2011

Best Friends

Beste Freunde sind so wichtig... wer weis das nicht und kleine Geschenke oder Aufmerksamkeiten signalisieren der oder den Beschenkten : "Hej, ich mag dich und wir halten zusammen" Meine liebe Arbeitskollegin Nina (*wink zu Nina*) brauchte solch eine kleine Aufmerksamkeit für ihre beste Freundin und so entstand mit etwas Hilfe meinerseits dieses kleine nette "Freundschaftsalbum". Ich finde es ist super schön gewonnen und hoffe das sich die Beschenkte darüber freuen wird.
Einen schönen sonnigen Sonntag noch

Heidi

Freitag, 8. April 2011

PhotoQueen...


... kennt ihr die tollen Foto-Taschen von Kelly Moore? Ein absolutes Must Have.

Und hier bei der PhotoQueen könnt ihr eine von diesen schicken Dingern gewinnen *greisch* und das Beste ist, ihr habt die Wahl. Also, ich habe mein Favorite-Bag schon gewählt.

Es grüßt Euch

Heidi

Sonntag, 3. April 2011

Mal etwas lecker-verführerisches

Kennt ihr schon die ober-mega-leckeren-schwarzen Oreo Kekse? Ich möchte Euch zeigen, was sich daraus alles zaubern lässt. Die pure Sünde:
Oreo-Cream-Cupcakes

Für 12 Cupcakes braucht ihr: 10 Oreo-Kekse, 140 g Mehl, 100 g Zucker, 1/2 TL Backpulver, 120 ml Milch, 4 EL Butter, 2 Ei (davon das Eiweiß), 1 TL Vanille-Extrakt, 1 Prise Salz. Zuerst vorsichtig die beiden Kekshälften voneinander trennen und jeweils eine davon mit der Creme nach oben in die Muffinformen legen. Zerbrochene Hälften werden später zerkrümmelt und unter den Teig gemischt. Weiche Butter und Zucker und Vanillextrakt aufschlagen. Dann alles mit Mehl, Salz, Backpulver den restliche zerkrümmelten Keksen und Milch verrühren, Anschließend den steifgeschlagenen Eischnee unterheben und in die Muffinförmchen füllen. Ab in den vorgeheizten Backofen (ca. 175°C). Sind die Cakes leicht braun eine Stäbchenprobe machenund wenn nichts kleben bleibt aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Für das Frosting braucht ihr: 200 g Frischkäse, 4 EL Butter, 80 g Puderzucke,r 1/2 TL Vanille-Extrakt (vorsichtig einträufeln und probieren, aufpassen sonst wirds zu süß) . Alles bei Zimmertemperatur zusammenrühren und jetzt ganz wichtig: PROBIEREN! Nun noch Oreo Kekse halbieren, Creme auf den Cake Spritzen und mit einem Keks verzieren. Fertig! Lasst es Euch schmecken! Gefunden habe ich dieses Rezept auf diesem BLOG - KOCHFIEBER und hab sie prompt mal ausprobiert. Verkostet und für gut befunden wurden sie schon durch meine lieben Nachbarn, die mir im Moment sehr helfen, da mein Handgelenk immer noch schmerzt und eine liebe Scrapfreundin, die dafür gesorgt hat, dass ich meinen "Maschinenpark" etwas erweitern konnte.
Einen schönen Rest-Sonntag

Heidi